Spezialabzeichentag 2012 der GuSp-Region-Linz

GuSp-Region-LinzAlle zwei Jahre veranstaltet die GuSp-Region-Linz im Frühjahr einen Spezialabzeichentag. Heuer war es am Samstag, 24. März 2012, wieder einmal so weit. Fast einhundert Guides und Späher wurden zu Spezialisten ausgebildet und mit dem jeweiligen „Spezialabzeichen“ geehrt. Acht Gruppen der Region beteiligten sich mit teilnehmenden GuSp. Diese konnten bereits im Vorfeld zwischen zehn Spezialabzeichen wählen, die von erfahrenen Spezialisten aus den Gruppen angeboten wurden.

 

Den ganzen Tag rauchten in den Pfadiheimen in und um Linz die Köpfe, Computer und Kochtöpfe; wurden die Wälder des Kürnbergs erkundet oder die Schwimmhallen durchtaucht. Zum Abschluss trafen sich alle Teilnehmer im Pfarrsaal Leonding, der ob der hohen Teilnehmeranzahl (inkl. Eltern) fast  zu klein wurde. Alle Teilnehmer konnten mit dem Spezialabzeichen ausgezeichnet werden – das zeugt von großem Engagement und Wissensdurst der Spezialabzeichenträger.

 

Computer/EDV wurde von acht Teilnehmern absolviert, die zum Abschluss sogar jeweils eine kleine Homepage programmierten. Im Rahmen der Ersten Hilfe wurden die grundlegenden Techniken dafür gelehrt und trainiert. Die Teilnehmer des Spezialabzeichens Forschen untersuchten unterschiedliche biologische Stromgenerierungs-Techniken („Kartoffelbatterie“). Unsere Gärtner setzten sich mit Gartengestaltung und der richtigen Behandlung von Pflanzen auseinander. Bei Malen und Zeichnen wurde nicht nur die Theorie gelehrt, auch eigene Kunstwerke wurden angefertigt.  Beim Spezi Pionier wurden Lagerbauten errichtet, unter anderem ein schwebender Fahnenmasten. Im  Rahmen des Spezialabzeichens Schwimmen konnte von den Teilnehmern nicht nur das Spezi, sondern auch das allgemeine Schwimmabzeichen Allroundschwimmer erworben werden. Die Teilnehmer des Spezialabzeichens Singen beschäftigten sich mit der menschlichen Stimme, erstellten ein Liederbuch und sangen in der großen Runde zum Abschluss ein Ständchen. Beim Spezialabzeichen Werken wurde ein Lagerfeuerstuhl gebaut. Zu guter letzt, die größte Teilnehmergruppe (rund 25) hatte ein Spezialabzeichen mit einer alltäglichen aber trotzdem nicht ganz einfachen Aufgabe: die Teilnehmer des Abzeichens Survival haben: überlebt!

 

Die Regionalleitung dankt allen teilnehmenden Gruppen, Kindern und Eltern. Ein besonderer Dank gebührt natürlich den Spezialisten!

Impressionen des Spezitags