Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Leonding unterstützen unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge

Schon im April 2015 zu unserer Heurigen Georgsaktion widmeten wir uns dem Thema Flüchtlinge. Genauer gesagt um unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge, also Kinder, die ohne Eltern in unser Land kommen. Die Volkshilfe und SOS Menschenrechte stellen diesen Kindern und Jugendlichen Wohngemeinschaften zur Verfügung und wir haben diese Organisationen mit dem Erlös des Kuchenverkaufs und den Spenden am Leondinger Bauernmarkt unterstützt.

 

 

Damit auch alle WiWö, GuSp, CaEx und RaRo mit dem Thema vertraut werden, wurden in jeder Stufe Heimstunden zum Thema Flüchtlinge geplant. So erfuhren die Wichtel und Wölfinge, was man bei einer Flucht mitnehmen soll und welche Gegenstände man hinter sich lassen muss. Die Leiter der Gudies und Späher planten eine Outdoor-Aktion, wo es unter anderem darum ging, bei Grenzkontrollen vorbei – und dann mit den Schwierigkeiten einer anderen Sprache weiter zu kommen. Auch die ältern Stufen der CaEx und RaRo machten sich Gedanken über die Situation der Flüchtlinge und welche Konsequenzen es mit sich bringt, wenn man sein zu Hause und seine vertraute Umgebung verlassen muss, damit man in Frieden weiter leben kann.

 

 

Bei unserer letzten Sommergaudi im September wollten wir noch einmal auf das Thema aufmerksam machen und stellten für die Gäste unseres Sommerfestes eine Stromlose Jukebox zur Verfügung. Alle Leute, die Geld spendeten, durften auf ein Post-it einen Liederwunsch abgeben und dieses dann auf die Jukebox kleben. Die Gitarrenspieler am Lagerfeuer spielten dann die Liederwünsche der Gäste! Auch der Erlös der Jukebox kommt den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zu Gute.